Loading

„Angola-Kritik?“

Anschläge, Hass auf Israel, Verschwörungsmythen: Antisemitismus hat viele Ausdrucksformen. Alle nehmen beinahe überall auf der Welt zu. Samuel Salzborn sieht einen Zusammenhang mit erstarkenden autoritären Tendenzen und Islamismus. Zwischen Vorträgen und Veranstaltungen rund um den 9. November findet er Zeit für ein Gespräch.

der Freitag: Herr Salzborn, Ende Oktober starben elf Menschen beim Anschlag auf eine Synagoge in Pittsburgh, USA. Was haben Sie als Experte gedacht, als diese Nachricht kam?

Samuel Salzborn: Antisemitische Anschläge in unterschiedlicher Form gehören mittlerweile leider zur blutigen, traurigen Realität. Dieser ging mir allerdings besonders nahe, weil ich relativ kurz davor in Pittsburgh und auch vor Ort gewesen war. Zugleich ist es natürlich eine besonders schockier…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.