Loading

Humor im Koma

Muslime, die Spaß haben – diesen Tumblr wollte die Drehbuchautorin Emily Gordon einmal einrichten, weil sich in den USA vor lauter Stereotypen und Angstrhetorik kaum noch jemand unspektakulär lebende Muslime vorstellen könne. Für Gordon dagegen ist das Alltag, schließlich ist sie mit Kumail Nanjiani verheiratet, einem muslimischen Comedian. Über ihre Beziehung haben beide nun auf Anregung von Judd Apatow eine in den USA äußerst erfolgreiche Indie-RomCom geschrieben, in der Nanjiani auch die Hauptrolle spielt.

Und in der es schon als gesellschaftspolitisches Statement zu werten ist, dass in den ersten zehn Minuten eine Studentin aus North Carolina mit einem Stand-up-Comedian und Uber-Fahrer aus pakistanischer Familie zielstrebig im Bett landet, woraus schließlich eine Beziehung wird, bev…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.