Loading

Die Enterbten

placeholder article image
Schwer auffindbar: 28 Jahre nach dem Mauerfall sind Ostdeutsche in Führungspositionen eine Rarität

Foto: Jochen Tack/Imago

Die „Kapelle“ an der Zionskirche ist eine Kneipe, wie es in Berlin-Mitte viele gibt. An manchen Tagen trifft man hier Carlo Jordan – Urgestein der unabhängigen DDR-Umweltbewegung. In den 1970ern organisierte er konspirative Lese- und Studienzirkel, kulturoppositionelle Veranstaltungen und unterschrieb Protestbriefe an Honecker, weswegen seine Wohnung durchsucht und er inhaftiert wurde. Später war er Mitbegründer der Berliner Umweltbibliothek, des ökologischen Netzwerks „Arche“ und im November 1989 der Grünen Partei, als deren Vertreter am Zentralen Runden Tisch der DDR Jordan die Friedliche Revolution mitprägte. Aber das ist lange her. Als Jordan in den Pren…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.