Loading

Was bist du, Spuk?

Viel ist die Rede von „Dystopien“, aber so ein wenig ist den Fiktionen über totalitäre Systeme die Schockwirkung abhandengekommen. Totale mediale Überwachung und rechter Populismus sind uns so gegenwärtig, dass wir Fiktionen über dieselben nicht als Warnungen vor einer drohenden Zukunft, sondern als Verweis auf die Gegenwart lesen. So auch in Gudrun Lerchbaums Politthriller Lügenland. Wir befinden uns in einer Zukunft, in der nach einem Bürgerkrieg ein auf Volksgemeinschaft eingestimmtes Österreich seine Einwohner auf Schritt und Tritt überwacht. Die Welt wird beherrscht von territorialen Konflikten. Es tobt ein Kampf zwischen „christlichen“ Ländern und „Kalifat“, und es ist nicht lange her, dass Kalifat-Soldaten vor den Toren Wiens standen. Da blieb den Bürgern nur das Verminen der Vor…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.