Loading

Rosskur bei den Demokraten

placeholder article image
Hätte, hätte ... Foto: Mark Ralston/AFP/Getty Images

In der alternativen Realität würden kritische Zeitgenossen jetzt wohl klagen, die designierte Präsidentin Hillary Clinton fülle ihr Kabinett wie befürchtet mit Machern aus der Wall Street. Im Außenministerium dominierten Neocons, die Amerika auf einen permanenten Kriegskurs führen. Wikileaks-Aufklärer Julian Assagne hatte doch kurz vor der Wahl versichert, das Establishment werde Donald Trump niemals Präsident werden lassen.

Nach dem realen Erdbeben am 8. November zogen in etlichen Großstädten Zehntausende durch die Straßen. „Nicht unser Präsident!“, wurde skandiert. Auch am Tag nach Trumps Vereidigung am 20. Januar ist in Washington eine große Kundgebung geplant. Ein linkes Projekt für faire gesellschaftliche Teilhabe, und da…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.