Loading

Nichts zu verbergen

In der Kurzgeschichte Minority Report glaubt der Polizist John Anderton an die Unfehlbarkeit des Prognoseverfahrens Precognition – bis er plötzlich selbst als zukünftiger Täter ermittelt wird. Die Zukunftsprognosen treffen mutierte Menschen, die Precogs heißen. Sie haben Visionen von Morden, die noch nicht begangen wurden. Heutzutage wirkt diese Science-Fiction-Story von 1956 ebenso altmodisch wie Steven Spielbergs gleichnamiger Film aus dem Jahr 2002. Altmodisch, weil die Kriminalitätsprognosen in Minority Report immer noch von Menschen getroffen werden.

Um neue Herausforderungen der Ermittlungsarbeit wird es auch bei der Herbsttagung des BKA gehen, die in dieser Woche stattfindet. Schon seit einiger Zeit zeichnet sich hierzulande der Trend zum Predictive Policing (vorausschauende Poli…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.