Loading

Halb und halb

placeholder article image
Vier Soldaten der US-Armee wurde bei dem Angriff getötet Foto: Alex Wong/Getty Images

Eine der Zitadellen des Gegners zu treffen, ist seit jeher ein begehrtes Ziel von Aufständischen. Der Vietcong erschütterte zwischen Januar und Juni 1968 mit der Schlacht um den als uneinnehmbar geltenden US-Stützpunkt Khe Sanh in Südvietnam die Siegesgewissheit der US-Armee. Die konnte ahnen, was absehbar war. Das Überraschungsmoment galt als Elixier des Effekts, Demoralisierung als Antrieb der Aktion. Kaum anders verhält es sich, wenn afghanische Taliban, wie vor Tagen geschehen, die US-Basis Bagram angreifen, indem sie dort eindringen und vier Soldaten töten. Immerhin handelt es sich um das größte Feldlager der NATO-Truppen in Afghanistan und liegt nur 40 Kilometer von Kabul entfernt.

Wer si…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.