Loading

Gut für die Gesundheit

placeholder article image
Was bisher kaum jemand auf dem Zettel hat: Welche Folgen eine Pandemie für die Stadtplanung haben kann ...

Foto: Sibylle Fendt/Ostkreuz

Könnte man im Zuge der Lockdown-Maßnahmen nicht auch Twitter schließen und stattdessen eine allgemeine Symposiums-Pflicht einführen? Auf diesen Gedanken konnte verfallen, wer vergangenen Freitag einer Veranstaltung folgte, welche die Hamburger Akademie der Wissenschaften veranstaltete. Titel: „Infektion und Gesellschaft“. Wie angenehm der Ton, wie befruchtend die Vorträge. Dabei ging es nicht weniger überraschend und pointenreich zu als bei Twitter, nur eben auf einem unvergleichbar höheren Niveau. Gut so, denn man hat es sich doch einigermaßen bequem gemacht mit seinen Ansichten in dieser Krise, das betrifft gerade auch den Rekurs auf Radikalis…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.