Loading

Die willkommene Zerstörung

placeholder article image
Michaela Coel als Arabella Essiedu

Foto: HBO/SKY

Am anderen Ende des Streits um „Cancel Culture“ lauert eine viel zu wenig thematisierte Gefahr: die des Kaltstellens durch Lob. Man könnte es in Anlehnung an einen oft missbrauchten Begriff der letzten Jahre als den Fluch der „Gut-Kultur“ bezeichnen. Die Gut-Kultur macht alles richtig, sie erzählt Geschichten mit starken Frauenrollen, diversen Migrationserfahrungen und einem weiten Spektrum von sexuellen Orientierungen, während sie die brennenden Fragen unserer Zeit thematisiert – Rassismus, Missbrauch, Ungleichheit. Nur dass es eben zu gut klingt – um wirklich zu fesseln. Es ist wie mit dem guten Buch, das der Deutschlehrer einst als Gegengift zur Comic-Heft-Kultur empfahl, da fielen einem schon reflexhaft beim Lesen der ersten Z…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.