Loading

Raus aus den Sphären des Kavaliersdelikts

placeholder article image
Keine Autos! Frauen werden noch immer als Objekt gesehen

Foto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images

Die Bilder, die der Genfer Autosalon aussendet, ebenso wie die des Pariser Autosalons oder die der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt, sie sind nicht eindeutig: Bekommt man beim Kauf eines Autos die Frau, die sich am oder auf dem Auto räkelt, dazu? Oder läuft die unter „Extras“, wie die Metallic-Lackierung? Ist vielleicht eine einmalige Verwendung inbegriffen?

Immerhin ist der Mann, der auf der Mover-und-Shaker-Ebene spielt, einiges gewöhnt. Es gehört noch immer zum internationalen Geschäftsgebaren, gute Abschlüsse im Bordell zu begießen oder ihr Zustandekommen ebenso wie die politischen Erfordernisse durch ein Abendessen zu sichern, zu dem spätestens zur Zigarre dana…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.