Loading

Raus aufs Land

placeholder article image
Wieso sucht sich eine rot-rote Landesregierung als zentrales Projekt Pläne zum Rückzug des Staates aus?

Foto: Martin Müller/Imago

Kreisgebietsreform. Das ist ein schrecklich deutsches Wort. Nach der Landtagswahl 2014 in Brandenburg beschlossen SPD und Linkspartei eine solche Reform und die „Einkreisung von kreisfreien Städten“. Übersetzt bedeutete das zum einen, dass die Anzahl der Kreisverwaltungen reduziert werden sollte, und zum anderen, dass Brandenburg/Havel, Frankfurt/Oder und Cottbus das Privileg des eigenen Stadtkreises nicht mehr vergönnt sein sollte. „Wir halten grundsätzlich maximal zehn Kreisverwaltungen für ausreichend, auf die derzeit vom Land wahrgenommene Aufgaben übertragen werden“, heißt es im Koalitionsvertrag, der mit den Adjektiven „sicher“, „selbstbewusst“ …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.