Loading

Taunus

A

Attentat Am Morgen des 30. November 1989, gegen halb neun, saß ich im Taunus in der Schule, 13. Klasse, und Alfred Herrhausen, der Chef der Deutschen Bank, saß in seinem Dienstwagen. Er war auf dem Weg von seinem Haus in ➝ Bad Homburg in sein Frankfurter Büro. Als sein Chauffeur die Limousine den Seedammweg hinabgleiten ließ, explodierte, 500 Meter von der Schule entfernt, eine Bombe, ausgelöst von einer Lichtschranke, die am Straßenrand installiert war.

Der Unterricht wurde unterbrochen, tagelang überall Polizei, und mein Schulweg war dann sehr oft im TV zu sehen – mit dem zerfetzten Machtmercedes mitten darauf. Jenes Vorkommnis hat mich mehr geprägt als der Mauerfall drei Wochen zuvor. Am Tag, als die RAF Alfred Herrhausen tötete, hat die alte BRD sich noch einmal dröhnend aufgebäum…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z