Loading

Seehofers langer Abschied

placeholder article image
Hat ihn die Altersmilde erwischt? Foto: DeFodi/Imago

Natürlich ist wieder einmal die Merkel schuld, heißt es. Aber dieses Mal stimmt das nicht. Zerwürfnisse zwischen CDU und CSU gibt es, seit es die Unionsparteien gibt. Jeder CDU-Kanzler wusste und weiß gleich mehrere Lieder davon zu singen. Es sind hässliche Lieder. Darum gefallen sie auch den Journalisten so gut. Umso enttäuschter waren die, als sie nun vom CSU-Parteitag berichten mussten, dass alles doch sehr still abgegangen sei. Besonders der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer habe für seine hundertminütige Rede eine außerordentlich stille Tonart gewählt. Man deutete dies als einen Beitrag zum Unionsfrieden. Das muss nicht falsch sein. Es ist aber auch nicht alles.

Unübersehbar war, dass da ein …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.