Loading

Die Spione, die wir liebten

Am 27. Juni 2010 wurde Tim Foley 20 Jahre alt. Mit seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder Alex feierte er in einem indischen Restaurant in der Nähe ihres Wohnhauses in Cambridge, Massachusetts. Die Brüder waren beide in Kanada geboren, doch seit zehn Jahren lebte die Familie in den USA.

Der Vater, Donald Heathfield, hatte in Paris und Harvard studiert und war mittlerweile in leitender Funktion für eine Unternehmensberatung in Boston tätig. Die Mutter, Tracey Foley, war jahrelang Hausfrau gewesen und arbeitete nun als Immobilienmaklerin. Ihren Bekannten galten sie als normale amerikanische Familie, mit kanadischen Wurzeln und einem Faible für Auslandsreisen. Die Brüder begeisterten sich vor allem für Asien. Die Eltern bestärkten sie in ihrem Drang, die Welt zu erkunden. Alex war erst 1…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.