Loading

Der Youtube-Einsatz der Bundeswehr

Für wen auch immer das sehenswert sein mag – der Serienmarkt ist seit Beginn des Monats um eine Kuriosität reicher: Die Bundeswehr hat ihre eigene Youtube-Reihe gestartet. Die Rekruten heißt die Serie, die zwölf junge Männer und Frauen während ihrer allgemeinen Grundausbildung begleitet, die sie während des freiwilligen Wehrdiensts oder wegen ihrer Verpflichtung als Zeitsoldat oder -soldatin absolvieren müssen. Erst im Oktober begannen die Dreharbeiten, aktuell laufen sie noch weiter – und an Bewerbern für die Hauptrollen hat es nicht gefehlt, ganz im Gegenteil, wie ein Sprecher der Bundeswehr in Köln erfreut berichtete. 1,7 Millionen Euro hat allein die Produktion der Videos gekostet. Rechnet man den Vermarktungsaufwand hinzu, dürften die Gesamtausgaben bei knapp acht Millionen Euro li…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.