Loading

1946: Abgewählt, ausgedealt

placeholder article image
Vizepräsident Harry S. Truman (links) 1944 mit Franklin D. Roosevelt Foto: Bettmann/Getty Images

Für dieses Votum vom November 1946 hatten sich die Republikaner ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: endlich die bereits anderthalb Jahrzehnte dauernde Vorherrschaft der Demokraten zu brechen. Tatsächlich hatten sie seit den Wahlen von 1930 sowohl im Senat wie im Abgeordnetenhaus keine Mehrheit mehr. 1933 konnte überdies mit Franklin D. Roosevelt ein Demokrat den republikanischen Präsidenten Herbert Hoover ablösen, um sich danach viermal hintereinander (bedingt durch die Kriegssituation in Europa und den US-Kriegseintritt 1941) wiederwählen zu lassen, zuletzt im November 1944. Seinen Rückhalt bei der Bevölkerung verdankte Roosevelt nicht zuletzt seinem New Deal, einem Paket von Wirtschafts-…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.