Loading

„Die Musik kann krasse Gegensätze aushalten“

placeholder article image
„Als Danae schwanger war, wurde es auf der Klavierbank ungemütlich“, sagt Kiveli (links)

Illustration: Johanna Goldmann für der Freitag

Im Café am Alexanderplatz schluckt der Lärm jedes Wort. Auch meine Bestellung geht in Kaffeemaschinenzischen unter, ein Milchaufschäumer röhrt, spritzt weiße Blasen auf den Tresen. Dem Mitarbeiter dahinter rutscht ein Tablett frisch gespülter Tassen vom Arm – krachend zerbirst die Keramik auf den Fliesen. Schrille Ouvertüre zu einem Gespräch über klassische Musik mit zwei Pianistinnen. Dass Danae, 29, und Kiveli Dörken, 25, Schwestern sind, fällt sofort auf: schwarze Augen umrahmt von dunklen Kringellocken, darunter weiße Masken, die sie sich zur Begrüßung fast synchron vom Gesicht ziehen. Die Töchter einer Griechin und eines Deutschen sind in W…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.