Loading

Dank Merz heißt der Kanzlerkandidat Söder

placeholder article image
Er ist jetzt der Partei-Outlaw: Friedrich Merz

Foto: Maja Hitij/Getty Images

Eines gleich vorab: Wo Friedrich Merz recht hat, hat er recht. Und das gleich mehrfach. Zum einen hätte man den soeben schon zum zweiten Mal verschobenen CDU-Parteitag natürlich am 4. Dezember abhalten können – als Präsenzparteitag unter maximalen Sicherheitsvorkehrungen etwa in einem Stadion oder auch digital, mit Vorstellungsrunde und anschließender Briefwahl der Delegierten. Deshalb, so Merz ebenfalls zu Recht, lässt sich die Absage in der Tat mit Corona nicht begründen – zumal die Virus-Lage im Frühjahr 2021 keine bessere sein dürfte.

Merz hat aber sogar noch ein drittes Mal recht, nämlich mit seiner Vermutung, dass „beachtliche Teile des Partei-Establishments verhindern wollen“, dass er Parteivorsit…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.