Loading

„Niemand wird als Rassist geboren“

placeholder article image
„Wir haben hier viel zu wenig Umverteilung von stark zu schwach“

Foto: Philipp Plum für der Freitag

Er ist einer der einflussreichsten Ökonomen in Deutschland, versorgt die Öffentlichkeit zuverlässig mit Daten und Analysen zu Fragen der sozialen Gerechtigkeit. Was also sagt Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), zu den 23,4 Prozent, die die AfD mit Björn Höcke gerade in Thüringen erzielt hat? Fratzscher war am Tag nach der Wahl zu Gast im radioeins- und Freitag-Salon.

Jakob Augstein: Herr Fratzscher, waren Sie vom Wahlergebnis in Thüringen überrascht?

Marcel Fratzscher: Auf jeden Fall, vor allem davon, dass CDU und SPD nur noch auf 30 Prozent kommen. Aber darin kommt das Gefühl, das viele Menschen in vielen Teilen Deutschlands haben, z…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.