Loading

Faschisten = Faschisten

placeholder article image
Ein Faschist in Aktion

Foto: Imago Images/Emmanuele Contini

Früher stand da dieses X. In Mathe. Beim Gleichungen-Lösen. Man schob das X hin und her, indem man beide Seiten der Gleichung dividierte, multiplizierte, auf den Kopf stellte, damit am Ende das X isoliert auf der einen Seite stand, glasklar definiert: X ist. Nur manchmal machte man etwas falsch. Man dividierte und multiplizierte und stellte auf den Kopf, und am Ende stand da: X = X. Das war dann nicht so gut. Weil: Stimmte ja, aber erstens war das Y verloren gegangen, und zweitens war der Erkenntnisgewinn nicht so groß.

AfD-Wähler sind Faschisten, wird nach der Thüringen-Wahl wieder festgestellt. 23,4 Prozent Faschisten. Gemeint ist: Sie sind eben keine Protestwähler. Sie wählen nicht aus psychologischen oder sozialen Gr…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.