Loading

„Dank der Kinder habe ich ein Arbeitsethos“

Nicolas Cage ist der größte noch aktive amerikanische Schauspieler. Vor nicht allzu langer Zeit wäre man für eine solche Behauptung ausgelacht, für nicht zurechnungsfähig erklärt worden. Nur ganz große Cage-Fans sagten so etwas. In den Augen des Rests der Welt; nun ja, er konnte schauspielern – schließlich gewann er 1996 für Leaving Las Vegas den Oscar, doch er war zu exzentrisch. Zu übertrieben, um ernst genommen zu werden. Seit ich ihn in seinen Komödien aus den 80er Jahren gesehen habe, in denen er einen näselnden Teddy Boy, einen Bäcker mit einem Faible für die Oper und einen comic-haften Ex-Knacki spielte, bin ich ein ganz großer Cage-Fan.

Ich habe noch nie jemanden gesehen, der so spielt wie er – äußerst gekünstelt, aber immer aufrichtig, der sich so furchtlos dem Lächerlichen ann…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.