Loading

1973: Alles Platte

placeholder article image
Über diese Brücke kannst du nicht gehen: Neubaugebiet Berlin-Marzahn

Foto: Karlheinz Schindler/dpa

Wohnungen bauen, „so viel, so schnell, so gut und so billig wie möglich“, sei das Ziel, dem alles sich unterzuordnen habe – das ist das Erste, was Brigitte Reimanns Romanheldin Franziska Linkerhand von ihrem Chef im Baukombinat gesagt bekommt. Der Text des „Wohnungsbauprogramms der DDR für die Jahre 1976 bis 1990“, das Anfang Oktober 1973 vom SED-Zentralkomitee beschlossen wird, braucht sehr viel mehr Worte, um eine sozialistische Utopie zu formulieren: die Lösung der Wohnungsfrage als soziales Problem bis 1990. Dazu wird ein komplexes industrielles Programm entworfen, denn am Vorhaben, drei Millionen Wohnungen zu bauen, sind nicht nur das Bauwesen und die Baustoffindustrie, sonder…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.