Loading

Zu wenig Kuchen

Schwester Karin geht vor einer zierlichen Frau in die Hocke, nimmt deren Hände und platziert sie an ihrer Hüfte. Daran soll sie sich festhalten und im Gänsemarsch mit der Pflegerin in den Aufenthaltsraum gehen. Die alte Dame zögert. Ihr Beine haben nicht genug Kraft, um sie ohne Hilfe zu tragen. Normalerweise wird sie von einem Rollator gestützt. Zaghaft vergräbt sie ihre Finger in dem gelben Pflegekittel. Ihre Augen weiten sich und ihre Mundwinkel sinken nach unten. Schwester Angelika stößt dazu, stellt sich hinter die zerbrechliche Dame und umklammert ihre Hüfte. „Jetzt machen wir eine Polonaise“, sagt sie, trällert eine Melodie und schwingt dazu den Po nach links und rechts. Die gebückte Frau hebt ihren Kopf und lächelt. „Ran an den Speck“, sagt sie und beginnt einen Fuß vor den ande…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.