Loading

Die Besucher

Die NGO Breaking the Silence sorgte 2004 in Israel für Wirbel – 60 ehemalige Soldaten berichteten von Einsätzen in den besetzten palästinensischen Gebieten und Menschenrechtsverletzungen, an denen sie beteiligt waren. Ein schwerer Tabubruch, denn die „Israelischen Verteidigungskräfte“ (IDF) gelten als eine der unantastbaren Säulen des Staates: glorifiziert, identitätsstiftend, karrierebestimmend. Ihr Einfluss reicht tief in den Alltag, Politik und Wirtschaft hinein. Wer verweigert, wird oft als Verräter betrachtet und juristisch verfolgt. Vergeblich kämpfen Kritiker gegen die Militarisierung ihrer Gesellschaft. Die NGO sorgte auch und vor allem im Ausland für Aufmerksamkeit. Im April 2017 kam es zum Eklat, als Außenminister Gabriel ihre Vertreter treffen wollte. Premier Netanjahu stellt…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.