Loading

Fünf Dinge, die anders besser wären

Der Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) ist ja normalerweise nicht sonderlich bekannt für hochfliegende Pläne. Jetzt aber will der BDI auf einmal ganz hoch hinaus: zum Mond nämlich. Eine deutsche Astronautin solle 2024 mit der nächsten US-Mission zum Mond fliegen, forderte der BDI auf seinem ersten Weltraumkongress. So weit, so spacig. Leider geht es der deutschen Industrie bei alledem aber doch nur um das eine: um Geschäfte im Weltall! Deutschland dürfe im Wettrennen um die Kommerzialisierung des Alls nicht abgehängt werden, forderte der BDI, und: Ausbeutung in Zukunft müsse auch interplanetarisch möglich sein! Zumindest jene von Rohstoffen, die es auf Asteroiden zu schürfen gelte. Der Zenit der BDI-Forderungen: Deutschland brauche schleunigst einen Weltraumbahnhof.

Welt…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.