Loading

Druck von unten

Es ist das letzte Mal in dieser Legislaturperiode, dass im Plenarsaal des Thüringer Landtags darüber gestritten wird, ob die AfD unter ihrem Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke verfassungsfeindlich ist. Währenddessen liegt das Corpus Delicti auf dem Tisch, den sich Höcke hier mit einem Parteifreund teilt: eine Wahlkampfzeitung, die vor wenigen Tagen im Freistaat aufgetaucht war. Der Wahlhelfer, steht auf dem Deckblatt; darüber: „Argumente für mündige Bürger“. Herausgegeben von einer „Vereinigung der Freien Medien“ katalysiert diese Postille die schlimmsten Befürchtungen von Linken, Sozialdemokraten und Grünen im nun zu Ende gehenden Landtagswahlkampf in Thüringen. Am Sonntag wird gewählt.

Es ist die Angst davor, dass es nach der Landtagswahl zu einer Zusammenarbeit zwischen CDU und AfD kom…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.