Loading

Die Insel der weinenden Reichen

placeholder article image
Freut sich über die Rücksicht der EU auf die Schweiz – noch: der Unternehmer und FDP-Politiker Johann Schneider-Ammann (links)

Foto: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images

Wenn es so etwas wie kollektive Tugenden der schweizerischen Eliten in Wirtschaft, Politik und Medien gäbe, gebührte Selbstgerechtigkeit der erste Platz. So beklagte Felix E. Müller, von 2002 bis 2017 Chefredakteur der Neuen Zürcher Zeitung, jüngst weinerlich: „So gab die Schweiz das Bankgeheimnis auf, ohne dafür die geringste Gegenleistung zu erhalten.“ Als ob kriminelle Geschäftsmodelle unter Zivilisierten ein Anrecht auf Gegenleistungen hätten.

Unter Druck geraten ist auch das helvetische Modell für das Verhältnis zur EU. Seit das Referendum über einen Beitritt der Schweiz zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) 1…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.