Loading

Der Napf des alten Wang bleibt leer

placeholder article image
Mit der Dose allein ist im China kaum noch etwas zu holen

Foto: Lintao Zhang/Getty Images

Keinen Barcode zu haben, das ist für Bettler in China – richtig doof. „Ich bekomme merklich weniger“, klagt der alte Wang. „Viele Leute, die ich bittend ansehe, zeigen einfach entschuldigend auf ihr Handy.“ Wang sitzt im Stadtteil Sanlitun im Osten Pekings, in einer Seitenstraße an die Hauswand gelehnt, und hat einen alten Blechnapf vor sich gestellt.

Wang hatte auf der Baustelle einen Arbeitsunfall. Er verdient kein Geld mehr, hat keine Verwandten, auf die er sich verlassen kann, keine Rente. Und er ist einer der wenigen Chinesen, die kein Smartphone haben. Das ist ein Problem. Denn junge Leute nehmen hier kein Portemonnaie mehr mit aus dem Haus. Sie können überall mit Apps bezahlen. Nur e…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.