Loading

2008: Ein anderes Land

placeholder article image
Im Grant Park in Chicago: Obamas Wahlsieg wird zur Gewissheit

Foto: Joe Raedle/Getty Images

Vom Gefühl her: Es kann gar nicht wahr sein, dass dieser Tag nur zehn Jahre zurückliegt. Am 4. November 2008 wählten die US-Amerikaner den 47-jährigen Barack Obama zum Präsidenten, es gab überwältigende Hoffnung damals. Die Freudentränen waren echt. Amerika habe sich neu erfunden, lobten deutsche Medien und sprachen von einer Zeitenwende. In Berlin waren Hunderttausende vier Monate zuvor zur Siegessäule gepilgert, als Kandidat Obama versprach, Schluss zu machen mit dem Unilateralismus des amtierenden Staatschefs George W. Bush. Man müsse Frieden sichern ohne Atomwaffen. Und das Klima retten.

Spät in der Wahlnacht trat Obama, im dunklen Anzug mit der Nationalflagge am Revers, im Grant Park…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.