Loading

Die Region als Fortschrittsmotor

placeholder article image
In Katalonien geht der Blick in die Zukunft nach links

Andy Buchanan/AFP/Getty Images

Dieser Tage kommt man als Besucher in Katalonien mit seinen politischen Begrifflichkeiten ordentlich durcheinander. Da gibt es eine Unabhängigkeitsbewegung, die mit Nationalfahnen an „Refugees Welcome“-Demonstrationen teilnimmt, sich nicht weniger, sondern mehr Europa wünscht und unter „Selbstbestimmung“ nicht Grenzen, sondern Demokratie versteht. Es ist eine bewundernswert entschlossene Bewegung: Am verbotenen Unabhängigkeitsreferendum Anfang Oktober beteiligte sich trotz massiver Schlagstockeinsätze der Polizei fast die Hälfte der Wahberechtigten. Schon im Vorfeld hatten hunderte Freiwillige Urnen über die Grenze geschmuggelt, Zehntausende schützten die Abstimmungslokale friedlich gegen die a…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.