Loading

Wow, so sieht das also aus

placeholder article image
Die Friedenspreisträgerin Emcke in Frankfurt Foto: Daniel Roland/ AFP/ Getty Images

Wow, so sieht das also aus, sagt Carolin Emcke, als sie anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels das Podium in der Paulskirche besteigt. Wow, so sieht das also aus, wenn am Ursprung der bürgerlichen Demokratie in Deutschland eine bekennende Lesbe geehrt wird und eine ausgewiesene feministische Philosophin deren Verdienste rühmt und sich herausnehmen darf, die Mächtigen der Welt nicht nur am Megafon auf der Straße anzuprangern, sondern diesmal auch aus der Mitte heraus.

Die Preisträgerin und ihre Laudatorin, die aus Istanbul stammende und in Yale lehrende Seyla Benhabib, bemühen dabei ganz selbstverständlich die Schrauben und Schlüssel aus den poststrukturalistischen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.