Loading

Nur schlechte Laune?

placeholder article image
Scheut nicht ein offenes Wort: Jens Baas, Chef der Techniker-Krankenkasse Foto: metodi popow/imago

Wo viel Geld ist, da ist viel Gier. Und im deutschen Gesundheitssystem zirkuliert richtig viel Geld. Um rund 200 Milliarden Euro wird jährlich konkurriert, und die Tendenz ist steigend. Da ist es kein Wunder, dass mancher Akteur nach Wegen sucht, sich möglichst viel vom großen Kuchen zu sichern. Dabei geht es gar nicht nur um das gewöhnliche „Schmieren“ von Ärzten oder „Zuwendungen“ an Patientenorganisationen, sondern um eindeutig kriminelle Handlungen.

Die Staatsanwaltschaft Köln wirft beispielsweise einem Arzt vor, sich mittels Scheinfirmen, erfundenen Angestellten, gefälschten Krankschreibungen und OP-Befunden bereichert zu haben. Apotheken wiederum rechnen in Kooperation mit Är…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.