Loading

Rückenwind für Draghi

placeholder article image
Siegesfeier der Mitte-links-Partei Partito Democratico mit Roberto Gualtieri (Mitte). Er ist nun Bürgermeister von Rom

Foto: ZUMA Wire/IMAGO

Es stand am Ende 5 : 1. Einzig in Triest konnte sich der Kandidat der Rechten in der Stichwahl knapp behaupten. In Mailand, Neapel und Bologna hatten sich die Bewerber von Mitte-links-Allianzen schon in der ersten Runde der Regionalwahlen durchgesetzt. Rom und Turin komplettierten am Wochenende den Erfolg des anti-rechten Lagers. Dass Roberto Gualtieri vom Partito Democratico (PD), gewählt mit 60 Prozent, Bürgermeister der Hauptstadt wird, ist ein wichtiges Signal. Sein Erfolg bestätigt eine Erkenntnis, die sich schon Anfang Oktober aufdrängte: Derzeit ist nur ein breites Mitte-links-Bündnis (Centrosinistra) in der Lage, den Rechtsblock zu …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.