Loading

Tagebuch

Liebe Leserinnen und Leser,

man muss als Wochenzeitung nicht jede Umdrehung des medialen Empörungsrummels mitmachen. In der Redaktion gab es daher eine längere Debatte darüber, ob wir der Aufregung um Tweets der Grüne-Jugend-Sprecherin Sarah-Lee Heinrich wirklich drei Seiten widmen sollen. Okay, da hat eine Politikerin als Vierzehnjährige Quatsch auf Twitter geschrieben – wann kommt der nächste Skandal? Jüngst häufen sich jedoch die Fälle, in denen die politische Vergangenheit Journalistinnen oder Politikerinnen einholt – und wir haben entschieden, es ist an der Zeit, grundsätzlich über den gesellschaftlichen Umgang mit digitalisierter Vergangenheit nachzudenken.

Unser Redakteur Dorian Baganz hat sich außerdem auf die Reise in eine Jugend begeben, die bald vielleicht echt vergessen ist: die…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.