Loading

Aufgabe: Revolution

placeholder article image
Denkmal der Räterepublik in Budapest

Foto: Imagebroker/IMAGO

Nach dem Ersten Weltkrieg fällt das Habsburgerreich auseinander. Für den bisherigen Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn beginnt eine Zeit der Umbrüche. Ungarn löst sich von der K-u.-k.-Monarchie. Im November 1918 wird im Anschluss an die „Asternrevolution“ die demokratische Republik Ungarn ausgerufen, die gerade das sozialistische Milieu enttäuschte – und ihm schließlich Zulauf bescherte –, da die massiven sozialen Missstände nicht bekämpft wurden. Orientiert an der bolschewistischen Russischen Revolution wird Ungarn vom 21. März bis 1. August 1919 unter der Führung des Bolschewisten Béla Kun für 133 Tage eine Räterepublik. Zum Thema gibt es bisher wenig deutschsprachige Literatur. Der vorliegende autobiografische Berich…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.