Loading

„Wir lernten die Deutschen als Opfer kennen“

placeholder article image
Kann man in diesem Land sicher leben? Anschlagsziel Asylbewerberheim in Rostock 1992

Foto: dpa

Sie stammt aus einer weitverzweigten jüdischen Familie. Stella Leder ist die Enkelin des Schriftstellers Stephan Hermlin, eines Kommunisten, der 1936 nach Palästina emigrierte, unter anderem in Frankreich lebte und 1947 nach Ostberlin ging, wo er auch kritische Lyriker unterstützte. Ihre Mutter verließ später die DDR. Stella Leder, 1982 geboren, erzählt im Buch Meine Mutter, der Mann im Garten und die Rechten (Ullstein 2021) von ihrer Familie, in der es auch eine Stasi-Geschichte gibt, von der Schulzeit in Hessen und Nazis, die sie jagten.

der Freitag: Frau Leder, wie war Ihr Opa so?

Stella Leder: Ein feiner, zurückhaltender, stiller Mensch, der klare politische Positionen verfolgt hat.…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.