Loading

Regierung auf Abruf

placeholder article image
Auch Protest mit Maske ist in Israel derzeit nicht gern gesehen

Foto: Jack Guez/AFP/Getty Images

Kochav Shachar sagt, sie sei derzeit Vollzeitaktivistin. Seit Juni nimmt die 22-jährige Arabisch-Studentin aus Tel Aviv zuweilen viermal in der Woche an Demonstrationen gegen ihre Regierung teil. Vergangenen Samstag verschafften annähernd 200.000 Menschen ihrem Ärger Luft. Sie protestierten gegen ihren „Crime Minister“, gegen Ministerpräsident Netanjahu, angeklagt wegen Korruption, und werfen ihm Missmanagement in der Covid-19-Krise vor. Ein häufiger Slogan lautet: „Lech“, hebräisch für „Geh“.

„Kochi“, so Shachars Spitzname, zählt zur Minderheit jener Aktivisten, für die Netanjahus Demission allein kein Fortschritt wäre. Ihr geht es vielmehr um die politischen und ökonomischen Kräfte,…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.