Loading

Alles sagen

Einander einmal gepflegt alles sagen, was sonst unausgesprochen bleibt, so was passiert üblicherweise nach ein paar Bier zu viel in vollgequalmten Bars oder bei sehr missglückten Familienfesten. In Liebe, Körper, Wut & Nazis, das man zunächst für in Briefromanform gegossenen Egozentrismus vierer Mittdreißiger aus der Hauptstadt halten könnte, geht es geordneter zu. Um die im Titel angekündigten Schlagworte geht es nur zweitrangig. Vielmehr ist das Buch ein Fragezeichen an zwischenmenschliche Kommunikation. Die Journalist*innen und Popkulturschaffenden Jennifer Beck, Fabian Ebeling, Mads Pankow und Steffen Greiner antworten einander ein Jahr lang schriftlich. Immer eine*r bekommt eine Frage gestellt, die man grob den Schlagworten zuordnen kann. Der/die Gefragte hat eine Woche Zeit, u…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.