Loading

2020 ist mein Jahr: Das Jahr der Pandemie

placeholder article image

Illustration: der Freitag

Hallo, ich bin Safia*, ich bin 14 und durchlebe gerade meine erste Pandemie. Ich gehe in die zehnte Klasse. Jeden Tag fahre ich 45 Minuten mit S-Bahn, U-Bahn und Bus zu meinem Gymnasium in Berlin. Mit Maske. Ohne Abstand. Ich beginne meinen Tag damit, dass mich in einer stickigen U-Bahn Leute berühren – aber bitte immer die Maske anbehalten, das macht für mich keinen Sinn. Dann laufe ich zur Schule und durch das Schulgebäude, immer mit Maske, bis ich an meinem Platz sitze, wo ich sie abnehme. Ich verstehe nicht, warum wir immer noch zur Schule gehen, wenn es sogar in meiner Parallelklasse zwei Corona-Fälle gab und meine Sitznachbarin eine Kontaktperson war. Aber Hauptsache Maske. Wenn man keine trägt, wird man von den Lehrern angemacht, selbst wenn man …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.