Loading

„Mein Porno ist sehr politisch“

Sie organisiert Festivals, legt in Clubs auf und dreht eben auch mal einen Porno. Dieses Jahr ist Sky Deep für den PorYes-Award nominiert, einen Filmpreis für feministische Pornos, der am 21. Oktober in Berlin verliehen wird. Im Gespräch erzählt die US-Amerikanerin davon, wie sie es schafft, eine Brücke zwischen Popkultur und Erotik zu schlagen.

der Freitag: In den meisten Biografien werden Sie als Musikerin, Produzentin und DJ bezeichnet. Ist Pornoproduktion Neuland für Sie?

Sky Deep: Ich bin mit Unterbrechungen seit Ende der 1990er Jahre in die Sexindustrie verwickelt, ich war bloß nie daran interessiert, selbst vor der Kamera zu stehen. 2006 habe ich angefangen, Erfahrungen im Bereich Mainstream-Film zu sammeln, hauptsächlich in den Bereichen Tontechnik und Produktionsassistenz. Als …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.