Loading

Ödipal fatal

Moshe Zimmermann ist bekannt als scharfer Kritiker Israels, er war mehrere Jahre Gastprofessor an deutschen und österreichischen Universitäten, er hat unter anderem an der Aufarbeitung der Geschichte des deutschen Außenministeriums in der NS-Zeit mitgewirkt. Um falsche Freunde auf Abstand zu halten, sei erwähnt, dass ihn Zionisten, die er in seinen Vorlesungen und Publikationen heftig angreift, nicht mögen, er aber auch Direktor des Zentrums für Deutsche Geschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem war.

Es empfiehlt sich, mit dem Nachtrag zu seinem neuen Buch zu beginnen. Wer die früheren Werke Moshe Zimmermanns nicht kennt, versteht dann besser, was ihn umtreibt. Auch wenn Titel und Vorwort ankündigen, es gehe um die politischen Dimensionen im Denken Freuds, liegt der Schwerpunk…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.