Loading

Ein Fuchs, mitten in der Stadt!

placeholder issue title image
Hartnäckig: der Fuchs Bild: imago/Olaf Wagner

Früh um sechs brechen der Hund und ich zu unserer dunklen Runde um die Gethsemanekirche in Berlin-Prenzlauer Berg auf. Dort lebt im Kirchengebüsch ein Fuchs. Ich finde das toll. Kulturnachfolge liegt bei Wildtieren im Trend und ist ja auch besser, als einfach auszusterben. Gerade als ich mir wieder einmal vorstelle, wie ich den Gehsteig bald mit Wildschweinen, Wölfen und Bären teile, da raschelt es hinter uns. Im fahlen Laternenschein steht: der Fuchs! Gigantisch (für einen Fuchs), seine Schultern mindestens kniehoch. Was für ein schönes Tier!

Der Hund erkennt, dass er selbst etwas kleiner ist, und winselt. Der Fuchs fixiert uns. Ich fixiere zurück. So stehen wir alle komplett unbeweglich mehrere Minuten, bis ich mich geschlagen gebe…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.