Loading

„Die Menschheit braucht eine Stimme“

placeholder issue title image
Demokratisierung und Globalisierung hängen zusammen: Boutros Boutros-Ghali Foto: Bernard Bisson/Sygma/Getty Images

Eine gewisse Skepsis ist Andreas Bummel gewohnt. Seit Jahren engagiert er sich für eine Form des Kosmopolitismus, die vielen als utopisch erscheint: für eine parlamentarische Versammlung und freie Wahlen bei den Vereinten Nationen. Doch Bummel ist nicht nur hartnäckig, er bleibt auch optimistisch.

der Freitag: Herr Bummel, darf ich Sie zuerst mal nach Ihren Papieren fragen? Können Sie sich als Weltbürger ausweisen?

Andreas Bummel: Sie meinen, ob ich einen Weltbürgerpass besitze? Aber ja. Seit einigen Jahren trage ich ihn mit mir herum. Ein Büchlein, es sieht fast aus wie ein deutscher Reisepass, mit einer laminierten Seite innen, auf der die persönlichen Daten stehe…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.