Loading

Neutral gibt es nicht

placeholder article image

Foto [M.]: Ednam/iStock

An das demokratische Versprechen als Freundin und Helfer glaubt im Ernst derzeit niemand mehr: Es läuft etwas schief im Verhältnis von Polizei und demokratischer Zivilgesellschaft. Und so sehr diese Vertrauenskrise auf größere Probleme verweist als auf allfällige Skandale von „Einzelfällen“, so symptomatisch erscheint die Unfähigkeit der politischen Öffentlichkeit, systematisch über eine Krise und mögliche Lösungen zu sprechen. Vielleicht weil ein genauerer Blick auf die Polizei auch einen genaueren Blick auf die Gesellschaft bedeuten würde. Und vielleicht auch, weil eine entscheidende Frage ungeklärt scheint: Ist die Polizei noch eine demokratische Institution – oder ist sie schon Instrument nationaler Identität? Denn je weniger Konsens es über die Werte…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.