Loading

Schön bunt und böse

Ryan Murphy umtriebig zu nennen, wäre eine Untertreibung. Der amerikanische Creator, Regisseur und Produzent von Hitserien wie Glee über American Horror Story und Feud bis zuletzt Pose prägt mit seinen popkulturellen Phänomenen seit Jahren den Zeitgeist wie kaum ein anderer seiner Kollegen. Nun hat er erneut zugeschlagen und mit der Serie The Politician seinen Kommentar zu den teils absurden Auswüchsen des politischen Systems der USA geliefert.

Murphys erste Produktion für Netflix hat dabei allerdings mehr mit Reese Witherspoons High-School-Satire Election (Alexander Payne, 1999) gemein als mit Aaron Sorkins legendärer White-House-Serie The West Wing (1999 – 2006) – die jedoch beide gegen den schillernden Neuling wie aus einer anderen Ära, fast unschuldig wirken. In The Politician geht e…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.