Loading

Nie spricht mal wer ein klares Wort

placeholder article image
Frauen bei der Unteilbar-Demonstration im August in Dresden

Foto: John Macdougall/AFP/Getty Images

Es gibt immer dieses eine Kind auf dem Spielplatz, in der Klasse, beim Kindergeburtstag, das die anderen drangsaliert, manipuliert oder einfach nur ausdauernd ärgert. Dessen Eltern zucken dann nur mit den Schultern und wuscheln ihm durch die Haare, „du kleiner Frechdachs!“. Auch auf der Weihnachtsparty gibt es immer den einen Kollegen, der nach einem Gläschen Wein eine Art hat, mit Frauen zu sprechen, Frauen zu berühren, der man gut mit den berühmten Hashtag begegnen könnte. Und auch da gibt es immer jemanden, der das ebenfalls schulterzuckend erledigt: „Er hatte eben ein Gläschen zu viel. Den kennst du doch, der ist halt so, der hat sich nur im Ton vergriffen.“ Und man sieht sich …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.