Loading

Trotzt den Knien, kniet!

Letztens wurde der Kaukasus als Afghanistan Europas tituliert. Georgier dürften das anders sehen. Der Legende nach kamen sie bei der Verteilung der Welt zwar zu spät, aber sangen und tanzten so herrlich, dass Gott ihnen jenes Fleckchen überließ, das er für sich reserviert hatte. Und Prometheus büßte im Kaukasus dafür, den Menschen das Feuer gebracht zu haben. Die wiederum nahmen bereits im 4. Jahrhundert das Christentum an. Seit dem Mittelalter aber herrschten Krieg und Chaos; erst die unfreundliche Übernahme ins Zarenreich ermöglichte im 18. Jahrhundert eine neue Öffnung nach Europa. Im 20. war Georgien unter dem Georgier Stalin Teil der Sowjetunion und damit wieder abgeschnitten, aber damals für Sowjetbürger von andernorts ein Paradies, geformt aus Landschaft und Lebensart, Wein und K…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.