Loading

Total unterkuschelt

Ein einfaches Arrangement: zwei Stühle, ein Tisch. Eine Frau im roten Kleid. Ein Mann tritt vor, setzt sich. Die Frau schlägt die Augen auf. Plötzlich ist da ein Moment des Erkennens. Gemeint ist Marina Abramovićs „Performance The Artist Is Present“ im MoMA im Jahr 2010. Der Künstler Ulay, durch eine langjährige Liebes- und Leidensgeschichte mit Abramović verbunden, begegnet der Künstlerin. Abramović streckt schließlich die Hand aus. Die Berührung trifft. Sie trifft den Betrachter, sie trifft ganz offensichtlich auch Ulay, der nun mit den Tränen ringt, die längst über Abramovićs Wangen rinnen. Es ist ein Moment der totalen Berührung in einer berührungslosen Gesellschaft.

So jedenfalls bezeichnet die Szene Elisabeth von Thadden, die in ihrem gleichnamigen Buch den Widersprüchen unserer G…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.