Loading

Gegengiftschrank

Zuerst kommt man nicht umhin, eine Selbstverständlichkeit festzustellen: „Den“ Islam gibt es nicht. Der Islam ist, wie auch die anderen großen Monotheismen, ein komplexes, heterogenes Gebilde. Eine Weltreligion, die von radikalem Fundamentalismus bis hin zu modern-liberalen Ausprägungen reicht, mit zahlreichen Strömungen, Denkschulen und exegetischen Ansätzen. Zu oft entsteht ein Zerrbild, das das Gegenteil suggeriert. Ein Zerrbild entsteht auch zwangsläufig, wenn man, wie Thilo Sarrazin, ohne jegliche fundierte Vorkenntnis eine Koranübersetzung liest. Aber es gibt ein Gegengift. All jene, die sich ernsthaft mit dem Thema Islam auseinandersetzen möchten, finden eine Vielzahl an Büchern von Islamwissenschaftlern, von Autoren, die das Sujet nicht nur studiert, sondern auch die islamisch g…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.