Loading

Wie fast immer war der Mörder ein Mann

placeholder article image
Bemerkenswert häufig wurde der Täter des Las-Vegas-Massakers als „einsamer Wolf“ charakterisiert

Foto: Drew Angerer/Getty Images

Bei den erschreckenden Zahlen des Massakers von Las Vegas gibt es eine weitere, die in diesem Zusammenhang wichtig ist: Bei 88 der 91 „mass shootings“, die das US Magazin Mother Jones seit 1982 gezählt hat, waren die Täter Männer.

Debattiert wurde vor allem über strengere Waffengesetze, was in den USA so notwendig wie ritualisiert ist. Die Tatsache hingegen, dass der Täter ein Mann war, fand zwar Erwähnung, jedoch nur geringe Beachtung. Wie wiederkehrend das Motiv des männlichen Täters ist, darauf hat Margarete Stokowski einmal in ihrer Spiegel-Kolumne hingewiesen: „Wir reden nicht über Männlichkeit, obwohl wir umgeben sind von Gewalt, die von Männern …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.